Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

opfer deutschlandflagge? opfer hirnriss?

zugegebenermaßen, nur eben am rande mitbekommen, aber dennoch bestürzt über eine weitere form des radikalismus.
ist es falsch, als nicht-deutsch-stämmiger bewohner der bundesrepublik die schwarz-rot-goldene flagge zu zeiten der fußballweltmeisterschaft zu präsentieren?
ist es generell falsch, eine in china produzierte billighökerflagge des landes, in welchem man lebt, für welches man arbeitet und welches man die meiste zeit gern um sich hat mit sich herumzutragen und euphorisch zu sein?
muss ich als halbe portugiesin und somit nicht arisch aussehende wm-zelebrierende nachts nicht nur übergriffe rechtsradikaler natur sondern von nun an auch links radikal orientierter haben?
menschenopfer gab es diesbezüglich bisher noch nicht aus den medien zu entnehmen, nur sachbeschädigung, bzw. entwendung des 5€ teuren polyester-fähnchens, aber wir wissen alle, wozu menschen - gerade alkoholisiert und in rage - fähig sind und nun: was??? dafür gibt es auch noch eine belohnung?
gibt es denn nicht gravierendere "ungerechtigkeit" für die man kämpfen kann, als das?
die deutsche vergangenheit ist nun einmal auf biegen und brechen nicht veränderbar.
akzeptiert es endlich, jeder gemachte fehler ist endgültig und nicht zu korrigieren, man kann nur daraus lernen (wenn man will).
wenn man aber hierzulande nun - dank des massenspektakels wm - endlich seine landesflagge zeigen kann, ohne (mit meinem familiären hintergrund eh paradox) gleich als nazi beschimpft zu werden und sogar einwohner bundesrepublik mit migrationshintergrund die deutsche flagge an ihren elektroladen hängen, ist das in meinen augen doch ein klares zeichen, dass deutschland, wie es jetzt ist, nicht mehr im selben atemzug mit hitler genannt wird. es ist ein wichtiger bestandteil unserer kultur seit 1945, vielleicht nicht der geläuterte saulus, aber ein land, welches aus seinen fehlern lernte und wieder geliebt wird.
die portugiesen beispielsweise, singen bei jeder gelegenheit ihre nationalhymne.
sie sind stolz auf ihr land, lieben ihre kultur, ihre flagge und haben als staatschef den vorsitzenden der sozialistischen partei. weil sie stolz auf ihr land, ihre kultur und ihre flagge sind (ob sie stolz auf ihr landesoberhaupt sind, kann ich nicht beurteilen) ,sind sie doch nicht gleich nationalsozialistisch.
keiner dort würde auf die dumme idee kommen, die eigene landesflagge als lumpen zu bezeichnen und in brand zu stecken oder eine sammlung der "beute" in ein dummspruch-billoshirt zu investieren.
wer ist hier das eigentliche "opfer"? seht ihr denn nur noch rot und dadurch den blödsinn nicht? damit schafft man sich keine freunde, damit wird man zum opfer der ignoranz seiner eigenen herkunft.
anstatt einen sinnvollen beitrag zu leisten, welcher die mitmenschen - egal welcher nation - stolz macht.
pfft.

bisher habe ich wenig wert darauf gelegt, die deutschlandflagge mit mir herum zu tragen, aber durch gerade diesen hohlen dünnsinn fühle ich mich regelrecht animiert von oben bis unten komplett beflaggt durch die fährstraße in wilhelmsburg zu laufen, um den "deutschland, du opfer"-produzenten meine eigene version von "krawall und remmidemmi" vor die nase zu setzen. natürlich ohne krawall und mit eigenem "schlachtruf": banal und plemmiplemmi

und jeder flaggenklau von meinem körper wird eiskalt zur anzeige gebracht, als tätlicher angriff auf eine wehrlose frau mit migrationshintergrund.

morgen besorge ich die flaggen und einen ghettoblaster und werde dann die fetenhits-wm-2010-cd vor deren laden rauf und runter spielen und dazu schief singen.

nein, das mit dem gesinge und dem ghettoblaster könnte man mir als seelische grausamkeit und ruhestörung anlasten, ich gehe aus diesem protest lieber als opfer hervor, als selbst meine schwarz-rot-goldene weste zu beschmutzen.

habe mich nun auch abgeregt und freue mich auf mittwoch abend.

am meisten würde ich mich aber immernoch über ein friedvolles miteinander freuen. egal unter welcher flagge. abgesehen von den verbotenen, die - und nur die - gehören verbrannt.

für die dadurch nachdenklich gemachten flaggenklauer: kümmert euch um die kinder in eurem umfeld, die freuen sich, wenn ihnen jemand beachtung schenkt und ihnen vielleicht zeigt, was das land in dem sie leben schönes für sie zu bieten hat.
man wird ja wohl noch träumen dürfen.

1 Kommentar:

  1. Ich habe ein paar Artikel darüber gelesen, aber das gab mir zu denken. Der Autor ist in der Lage, große Ideen für Ihr Blog zu übertragen.

    AntwortenLöschen